Marie Wilhelmine Oertel geb Bischoff
Marie Wilhelmine Oertel geb Bischoff

EISENHARDT Anna Elisabeth (Luise), * Mühlhausen 18.02.1831, ~ St. Petri, MHL 10.03.1831, + Hannover 26.03.1886, oo MHL 17.06.1851 Carl OERTEL.

 

EISENHARDT Auguste, * Mühlhausen 26.12.1843, oo   CRONEBERG

 

EISENHARDT  Carl, Gastwirt  in Mühlhausen, Eisenhardts Lokal , Gastwirt am Teich, * Mühlhausen 04.10.1838,   oo  Hermine Richter. 5 Kinder.

Folgenden Eintrag  aus dem Jahr 1865 im  Stadtarchiv gefunden:

<Gastwirt, St. Margarethen 1a, Gastwirt am Teich>. Hier könnte es sich um das Gasthaus an der Breitsülze handeln.

 

EISENHARDT Clementine Auguste, * Mühlhausen 18.07.1841, + Gotha / Thüringen 05.02.1926, oo Adolf DIENEMANN

 

EISENHARDT Georg Christoph , Bäckermeister , oo Amalie STALLKNECHT

 

EISENHARDT Georg Christoph, Schenkwirt in Mühlhausen, Musiker, Schaffentorstr.1,

* Mühlhausen 24.11.1800, + Mühlhausen 16.09.1860,

oo Mühlhausen oder Ellrich 05.11.1829 Marie HOLZHAUSEN

 

Aus der Mühlhausen-Chronik Band IV  (Jordan,Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza):

1834: Die Kühlingsgasse (später Schaffentorstr.) wurde mit einem hohen Fußweg versehen. Der Schneckengang den Hirschgraben herab gegen Eisenhardts Schenkhaus zwischen dem Petri- und Pforteneiche wurde von den Hospitaliten bequemer und sicherer angelegt als er früher war…

1840 errichtete die Familie Eisenhardt, welche bereits das Schankhaus in der Kühlingsgasse (1876 umbenannt in Schaffentorstr.) und am Breitsülzenbrunnen erbaut hatte, ein großes Gast-, Concert- und Schauspielhaus auf der Burg.

Am 14.10.1840 war ein großes Concert im neuen Schauspielhaus (vermutlich zum Geburtstag am 15.10. des König Friedrich Wilhelm IV.), Am 6.12.1840 wurde das Muthreichsche neue Schauspielhaus auf der Burg von der Lohmeyerschen Truppe eingeweiht durch einen Prolog und "Donna Diana".

 (Anm: Vermutlich traten die Eisenhardts nur als Bauherren auf, die Leitung des Schauspielhauses lag offensichtlich in Muthreichs Händen. Muthreich ist verheiratet mit Gg.Christophs Schwester Juliane Eisenhardt. Er ist also sein Schwager.)

 

EISENHARDT Gertrud, * 1898. Nach Demmin, Meckl. verzogen, oo Otto Quade

 

EISENHARDT Hans, * 27.03.1902, lebte in Halle. Wurde 1943 eingezogen, 1943/44 in Russland  bei  Charkau(Charkow) als Soldat gefallen, hatte ein angenommenes und ein leibl. Kind. oo Irmgard NN

 

EISENHARDT Hermann (Eltern: Carl Eisenhardt u. Hermine Richter).

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließ Hermann bauliche Veränderungen an Eisenhardts Lokal vornehmen. Es entstanden eine Musikhalle mit Veranda, ein Gartenbuffet und eine neue Kegelbahn.

 

EISENHARDT Hermann (Eltern: Joh. Chr. Eisenhardt u. Henriette Heller), Gastwirt  Mühlhausen, Kaufmann, * Mühlhausen 08.02.1846, + Stockhausen 1907, oo Jettchen HELLER. War zeitweise auch Verwalter der Breitsülze-Gaststätte.

  

EISENHARDT Johann Andreas, Maler, später Gastwirt in Mühlhausen, Bezirksvorsteher zu St. Margareten, aus diesem Amt wurde er 1826 auf sein Ersuchen hin entlassen.

* vermutl. Mühlhausen 1780, oo Auerbach (Urbach?) Anna Elisabeth . Wohnte St. Margarethen 1

Nachfahrenliste J.A. Eisenhardt

 

EISENHARDT Johann Christian, ( Sohn des Joh. Andreas Eisenhardt), Gastwirt u. Besitzer der Breitsülze / Mühlhausen,  * Mühlhausen, starb früh, oo Auguste BISCHOFF. Auguste heiratete nach dem Tod ihres Mannes einen Röde, der die Breitsülze-Schenke übernahm.

 

EISENHARDT Johanna Christine oo Sparkassen-Rendant Holle

 

EISENHARDT Juliane, * Mühlhausen 24.05.1834, oo Fischer,  10 Kinder

 

EISENHARDT Julius, + Naumburg / S.

 (Anm: Brauerei Bischoff in Naumburg, 1875 gegründet, 1884 Brauerei Robert Bischoff, 1906 Brauerei Julius Bischoff, 1920 Brauerei Max Bischoff. Julius Bischoff ist wahrscheinlich identisch mit Julius Eisenhardt,  dessen Mutter die 2. Ehefrau von Robert Bischoff war. Dann wäre Max Bischoff möglicherweise Sohn von Julius)

 

EISENHARDT Minna (Wilhelmina), * 1836, oo Mühlhausen Carl SCHWERDT, 3 Kdr.

 

EISENHARDT Sofie-Juliane oo Carl MUTHREICH

 

ERTEL Carl Traugott, Stadtmusikus in Lützen / Sachsen, * Pegau 26.01.1797, ~ evang. Kirche  Pegau 29.01.1797; + Lützen 03.06.1847,  oo Amalie KECK.  Ertel nannte sich bei der Geburt des  3. Kindes OERTEL.   Quelle:Taufreg. III,pag 515, 1797, Pfarramt Pegau

 

ERTEL Johann Andreas, Zeug- u. Leineweber in Pegau, * Hainbücht? Pegau?  oo Erdmuth KIRSTE (KIRSTEN O. KIRSTIN).

 

ERTEL Johann Christian, + Hainbücht ??

Anm: Auf den fast 100 Jahre alten ausgeblichenen handschriftlichen Notizen von Carl Stade ist der Geburtsort unleserlich, wir haben "Hambucht" gelesen. Dieser Ort ist jedoch nicht bekannt. Hainbücht ist heute ein Ortsteil von Stadtroda im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen. Dort ist ein

Johann Christian Oertel (* etwa 1750) bekannt.

 

EULING Marie Justine, * Ellrich 19.04.1746, + Ellrich 20.04.1784,  

oo Ellrich 07.11.1775 Georg BISCHOFF           

 

FEIST Christian Conrad, Bäcker und Brauherr in NDH oo Dorothee Heise

 

FEIST Johanna Marie Christiane, * NDH,  oo Nordhausen, St. Nicolai 20.04.1829   Heinrich Bischoff

 

FERNOW John Adolph William, * Alton, Illinois 14.02.1863, + Chicago, 02.09.1922,  oo Emilie HOLZHAUSEN

 

FERNOW John Adolph William junior, * St.Louis 17.08.1894,

+ Cook, Illinois   06.03.1951

 

FERNOW Marie, * St.Louis 29.10.1890, + New York 11.04.1974

 

FISCHER Vorn.unbek., Gendarmerie-Wachtmeister oo Juliane EISENHARDT

 

FISCHER Georg, * 1855

 

FLECK.., Arzt oo Clara Bischoff

 

FLEISSER Johann Daniel oo 1735 Johanna Reinecke

 

FRANKE Charlotte oo Fritz Ehrhardt

 

FREUNDEL Johanne Wilh. Fried. oo Thale 23.08.1868 Heinrich Becker

 

GEIST Johann Georg, Töpfer in Zorge oo Johanna Bischoff

 

GERLACH Adam, + Hamburg

 

GERLACH Anni im Alter von  18 Jahren gestorben

 

GERLACH Babette lebte in Hamburg in der Nähe von Adam

 

GERLACH Maria Hausfrau * Frankfurt/Main 03.06.1904, + Bad Homburg 03.06.1974, oo Bad Homburg 02.06.1928 August HENZEL

 

GERLACH Matthäus, Kellner, + Bad Homburg-Kirdorf, 

oo Angelika BREITBACH

 

GESCHEL / GESSEL Adam, Hufschmied/Hammerschmied, * ? 1675,

+ Feudingerhütte 25.08.1761, oo Feudingen 15.01.1720 Anna-Maria HOFFMANN

 

GESCHEL ODER GESSEL Magdalena, * Feudingerhütte 1744, + Bickenbach 11.01.1815 oo Feudingen 04.06.1774 Johann-Balthasar Kalb

 

GIESCHEN Elsa, * 1886, + 1940

 

GIESCHEN Else

 

GIESCHEN Emilie Maria

 

GIESCHEN Feodor, * 10.04.1878, + 07.07.1878

 

GIESCHEN Feodor, evang.-lutherisch, * Hamburg 28.04.1845, + Montevideo, Uruguay 02.06.1926; oo Hamburg 24.07.1877 Emilia HEYMANN

Als 2. Sohn durfte er nicht studieren und wurde deshalb Kaufmann. Reiste aus berufl. Gründen von Hamburg nach New York und Montevideo , kam 1877 zurück nach Deutschland, um die Eltern zu besuchen, lernte in dieser Zeit seine Ehefrau kennen. 3 Wochen nach der Verlobung fand die Hochzeit statt. Rückreise mit Ehefrau nach  Montevideo.

 

GIESCHEN Heinrich oo Mathilde HEYMANN

 

GIESCHEN, Margarethe Caroline, * Montevideo, Uruguay 28.08.1879,

+ Bremen 28.08.1935, oo 24.08.1909 Carl MUTHREICH

 

GIESCHEN Robert Richard

 

GIESCHEN Theodor Heinrich, * 1881, + 1935

 

GIESLER Anna-Magdalene oo Johann-Eberhard HERLING

 

GIEßLER o. Geisler, Maria Rosine oo Johann OERTEL

 

GOEDECKE Ella oo Paul DIENEMANN

 

GOSLAR Henriette oo Chr. HOLZHAUSEN

 

GRÄF Christian oo Ründeroth? 31.01.1840 Anna-Marg.-Magdal.-Elis. JAEGER

 

GUTHSMUTHS Emilie Friederike Louise, evangelisch, * Quedlinburg 10.01.1846,

+ Hannover 14.07.1901, oo Quedlinburg St.Benedicti 07.11.1867 Carl RAMBEAU

 

GUTHSMUTHS Johann August Ferdinand, Kgl.-Pr. Magazin Rendant, * Quedlinburg 16.06.1796, + Halle?, oo 03.10.1841 Friederike Henriette Emilie WEISE

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© B. u. R. Jaeger Oberursel